Träumerle

Der Blog zur Aue

Archiv: September 2012

Aufatmen

Wenn ihr den Stein hättet plumpsen hören, der mir vom Herzen gefallen ist!

Also heut früh wollte Johnny nach wenigen Metern wieder nach Hause, lief dann zitternd und hechelnd durch die Wohnung und kam  nicht zur Ruhe. Also bin ich eher auf Arbeit,  rief die Tierärztin an und konnte noch vor dem Mittag kommen. Johnny wurde ruhig gestellt mit einer Spritze,  geröntgt, untersucht, die Blase (wegen Verdacht auf Blasensteine) durchgeknetet, Blut entnommen, Harn auf Blut untersucht, der ganze Bauchraum abgetastet. Dann fuhren wir heim und er hat stundenlang geschlafen.
Endlich kam der erlösende Anruf aus der Praxis, denn die Tierärztin wollte sich mit der zweiten Ärztin erst absprechen, um keine Fehldiagnose zu stellen.

Also: Blutwerte alle bestens, keine Steine in keinem Organ. Die erst nicht klar zu definierenden anormalen Flecke auf dem Röntgenbild sind – und jetzt kommt der Witz, sofern ich noch lachen kann – verhärteter Kot. Er macht zwar regelmäßig sein Häufchen, aber in letzter Zeit verkneift er es sich bis zum geht-nicht-mehr. Darmkrämpfe müssen ihn gequält haben. Nun hat er wieder Spritze bekommen und krampflösendes Mittel. Für den Ernstfall brachte mir die Ärztin grad noch Zäpfchen für morgen früh vorbei. Am Nachmittag geh ich dann noch mal in die Praxis und wir besprechen, wie es weitergeht. Eventuell bekommt er vorübergehend noch ein anderes Futtermittel, welches leichter verträglich ist.

Und nun heißt es aufpassen, wenn er raus will. Durch das krampflösende Mittel wird es ihm leichter gemacht, sich zu entleeren.
Der Bauch wurde zwar ausgiebig abgetastet und ich bestätigte, dass er sein Häufchen immer macht. Aber weil er sich bei der Untersuchung stets so verkrampfte, konnte die Ärztin offenbar auch nichts am Darm ertasten.

Oh man, ich bin auf diese Rechnung gespannt. Das wird wohl das teuerste Häufchen, was ein Tier machen kann. Oder? So recht kann ich es zwar noch nicht glauben, aber ich will hoffen.
Wenn alles gut verläuft, können wir vielleicht doch in Urlaub fahren. Die Ärztin machte mir jedenfalls Hoffnung.

Ich habe Kopfschmerzen von all der Aufregung, mein Nacken ist total verspannt. Werde heut zeitig ins Bett gehen und nachts immer ein Ohr bei Johnny haben.

Vielen Dank für euer Daumen-Drücken!

Wieder Tierarzt

Wir waren grad bei der Tierärztin. Johnny hat wieder eine Spritze bekommen und Tabletten für morgen. Am Donnerstag sollen wir wiederkommen.
Es herrschte etwas Ratlosigkeit über die Ursache, denn ich habe den Eindruck, dass er Krämpfe hat. Eine Weile ist Ruhe, dann geht es wieder los. Sollte es gar nicht besser werden, wird der Bauchraum geröntgt. Wir haben alle Möglichkeiten der Ursache besprochen, aber nichts trifft auf ihn zu. Nun heißt es abwarten und hoffen.

Ich kann mich auf gar nichts anderes konzentrieren und Blogrunden machen keinen Spaß. Mit schönen Aufnahmen kann ich auch grad nicht dienen.
Also drückt bitte noch ein Weilchen in Gedanken die Daumen!

Auf und ab

So geht es heut mit Johnny. Gestern Abend war er mopsfidel, tollte durch die Wohnung und wollte spielen.
Heut früh nach der kleinen Morgenrunde wieder das blanke Elend. Mittags, als ich nach Hause kam, begrüßte er mich wie immer. Es ging ihm wieder gut.
Nach der Mittagsrunde dann schlief er ausgiebig. Nach der Abendrunde wieder das gleich Spiel: ich musste ihn hochzu tragen, er zitterte, fraß nichts, machte sich steif. Jetzt hat er sich endlich in seine Hütte verkrochen und schläft.
Morgen geht es wieder zur Tierärztin, er wird sicher noch mal Spritzen bekommen.

Danke für all eure guten Wünsche, wir können sie weiterhin gut gebrauchen.

Tierarzt

Nun musste ich heut früh doch die Tierärztin anrufen. Sie wohnt ja zum Glück gleich 2 Häuser weiter und wir konnten gleich in die Praxis kommen.
Johnny frisst nichts, säuft nichts, zittert, macht sich steif. Er hat leichtes Fieber und sich wahrscheinlich beim Rumschnuppern draußen einen Virus eingefangen. Kommt bei Hunden offenbar öfter vor wie bei Katzen, um auf Elkes Kommentar einzugehen. Aber wie soll man das verhindern? Er schnuffelt und schleckt nun mal überall.

Er hat Antibiotika bekommen und ein krampflösendes Mittel, denn sein Bauch ist total hart.
Aber soeben – nach 2 Stunden – hat er wenige Stücken Trockenfutter gefressen. Ein gutes Zeichen. Jetzt schläft er wieder.

Ich danke für die guten Wünsche und hoffe selbst, dass es ihm bald wieder richtig gut geht. Bald wollen wir in Urlaub und da soll er nämlich mit. Mehr dazu später.
Habt einen sonnigen Sonntag, hier scheint die Sonne.

Krankes Geburtstagskind

Nee so was aber auch. Johnny hat heut Geburtstag – 7 Jahre ist er jetzt. Und nun ist er ausgerechnet heute krank 🙁
Läuft steif durch die Wohnung, frisst nicht, säuft nicht, interessiert sich auch nicht für sein neues Spielzeug. Treppe runter läuft er langsam, Treppe rauf muss ich ihn tragen.
Jetzt am Abend hat er endlich Hühnerbrühe gesoffen und ein paar Stücken Hühnchenfleisch gefressen. Nun schläft er wieder. Dabei wollten wir heut extra viel mit ihm toben. Nun ja, wird nachgeholt. Ich hoffe, morgen geht es ihm dann besser.

Kurioses am Freitag

Hab ich doch in der Nähe des See´s der Freundschaft was Kurioses entdeckt. Ein schöner hoher Baum steht da.

Und – wollt ihr mal lesen, was auf dem gelben Schild steht? Ich musste lachen 😆 Wer könnte auf solch eine Idee kommen? 🙄

Fragt sich nur, ob Vögelchen lesen können und sich dran halten 😆
Kommt gut ins Wochenende!

See der Freundschaft

Da waren wir schon wieder, die Sonnentage mussten doch genutzt werden.

Erst dachte ich, das wird nichts mit Fotos. Aber vom anderen Ufer aus – die Sonne im Rücken – dann war ich doch von den Lichtverhältnissen begeistert.

Dabei fiel mir wieder auf, dass der Himmel als Spiegelung im Wasser viel farbintensiver wirkt.

Auf dem Rückweg kamen gerade Leute mit einer Pferdekutsche und machten Halt zum Picknick.

Heut früh war es sehr kalt mit nur 6 Grad. Auf den Wiesen in der Aue lag dicker Nebel. Dann aber kam die Sonne wieder hervor. Trotz 15 Grad am Tag empfand ich es heut als herbstlich kühl. Werden wohl nun die Heizung andrehen müssen.

Sonnen-Aue

Gestern habe ich den vorerst letzten warmen Sonnentag genutzt. Mittags ging es in die Aue, letzte Sonnenfotos schießen, all das Grün erscheint noch so satt wie im Frühjahr.

Langsam jedoch verfärben sich die Blätter, ein erstes Rascheln auf dem Waldboden kann man schon vernehmen.

Am Abend bin ich mit Johnny noch an den See der Freundschaft gefahren. Die Bilder kommen dann später.

Nachts hat es ordentlich geregnet und heut früh war es richtig frisch. Aber dann kam die Sonne wieder raus und nun liegt Johnny wieder auf dem Sofa in der Sonne und schläft nach der Mittagsrunde.
Ich werde mich nun endlich meiner Bügelwäsche widmen.

Träumerle läuft unter Wordpress 4.7.4
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates