Träumerle

Der Blog zur Aue

Archiv: April 2012

Die Hexen sind los

Leider gibt es hier bei uns im Ort kein „Hexenfeuer“ mehr. Die Leute haben ihre Getränke selbst mitgebracht, der Jugendclub konnte die ganze Sache nicht mehr tragen und so ist diese Tradition vorerst eingeschlafen.
Wir werden heut unsere Feuerschale bestücken und somit unser eigenes kleines Feuerchen entfachen. Mir fiel ein, dass ich irgendwo bei meiner vielen Deko noch zwei Brockenhexen habe. Seit mindestens 10 Jahren lagen sie im Dornröschenschlaf. Nun baumeln sie im Garten unterm Pavillon und dort werde ich sie auch lassen. Sieht hübsch aus.

Wir sitzen jeden Abend lange draußen, gestern kamen die Nachbarn noch dazu. Meine Blogrunde hab ich noch immer nicht begonnen, es sei mir verziehen.
Heut hab ich die 3 großen Stubenfenster geputzt, Gardinen gewaschen, alles schön frisch gemacht. Und dann geht es wieder ab in die Sonne.
Habt heut alle einen lustigen Abend – ob mit Feuerchen oder ohne.

Langes Wochenende

Ist das prima – wir haben ein verlängertes Wochenende. Mein Mann und ich haben am Montag einen Brückentag, die Firmen machen Pause.
Bombastisches Wetter: gestern 27 Grad, heut knallt schon am Morgen die Sonne vom wolkenlosen Himmel. 10 Uhr hab ich schon alle Wäsche wieder abgenommen, die 8 Uhr auf die Leine wanderte.
Bin schon kurz nach 7 Uhr in die Aue.

Ich hab heut Muskelkater, gestern Abend beim Laufen hab ich schon die ersten Anzeichen gespürt. Da muss ich jetzt durch – und weitermachen!
Wir werden am Wochenende viel draußen sitzen, abends grillen, die schöne freie Zeit genießen. Ringsum zwitschert es, die blühenden Sträucher und Bäume duften herrlich süß – so macht das Wetter doch Spaß.
Ich wünsche euch allen ein super sonniges Sommer-Wochendende!

Gartengruß

Endlich sind im Garten die Tulpen erblüht. In der prallen Sonne werden sie jedoch nicht lange halten. Und da ich auch neue Gartendeko habe, zeig ich sie gleich.
Heut hab ich die letzten Pflanztöpfe bepflanzt, nun kann ich den Sommer in bunter Pracht genießen.

Sonnenschein pur haben wir wieder, schon fast zu warm. Selbst Johnny sucht im Garten Schattenflecke. Und am Wochenende soll schon fast Hochsommer werden, ich freu mich drauf.

Alles neu

Gestern gab es neue Haarfrisur (Harald: Foto kommt vielleicht später, hab es heut nicht hin bekommen). Letzte Woche hab ich mir neue Vasen gekauft. Die hab ich schon so lange im Internet beobachtet und nun endlich mal zugelangt.

Und da meine Schuhe neulich durchgebrochen sind, mussten dringend neue her für die Hunderunden. Also waren wir am Sonnabend in Dresden shoppen. Mein Mann hat mir gute Schuhe eingeredet – und sie sind super! Von der Marke die verspricht, dass man läuft wie barfuß. Und  wie man läuft! Superweich, gedämpfter Tritt.

Heut Abend auf der Hunderunde stach mich plötzlich der Hafer 😀 Mitten auf der Runde durch die Aue bin ich einfach los gelaufen. Erst über den Berg, dann noch mal den Weg zurück, über die Wiese auf die andere Seite, den Weg zurück bis zum Viadukt. Johnny dachte sicherlich, ich spinne jetzt. Dann fing jedoch die Jeans an zu kleben, die Jacke ebenfalls, die Tasche mit Kamera baumelte, mein Gesicht glich sicher einer überreifen Tomate 🙂 Aber es hat so Spaß gemacht, also das muss ich weiter ausbauen. Ich kam mir vor wie der kleine Muck: die Schuhe wollten einfach laufen 😆

Und das Tollste: ich hab in der Aue die Tierärztin getroffen und sofort wegen Johnny gefragt. So einen Zufall musste ich doch gleich ausnutzen. Sie hat mir ausführlich alle Möglichkeiten erklärt. Aber auch sie denkt, dass es keine Entzündung sein kann, da bis jetzt alles okay ist. Er säuft nicht mehr wie sonst, macht keine Pfützen in der Wohnung, frisst normal, ist aktiv. Also beobachten und wenn es wieder auftritt, eine Urinprobe bringen. Da fiel mir ein Stein vom Herzen – toi toi toi, ich hoffe, es bleibt alles gut.

Dienstag

Heut hatten wir hier 20 Grad – fast schon wie Sommer. Die Mittagsrunde hab ich mal wieder durch eine Gartenanlage gedreht, da findet man immer was zum Fotografieren.
Diese Regentonne war hübsch beklebt, ich habe der bunten Idee noch etwas nachgeholfen 🙂

Dieses kleine Pärchen schaut so neugierig in die Luft, was mag er ihr wohl zeigen wollen? Herzen vielleicht?

Und beim ziemlich verblassten Förster musste ich Augen basteln. Der arme Kerl sah schrecklich aus so ohne Pupillen, das hätte ich nicht zeigen können.

Jetzt wird es draußen trüb, schaut nach Gewitter aus. Also werden wir mal schnell die Abendrunde drehen. Bis jetzt ist bei Johnny immer noch alles okay 🙂
Beim Friseur war ich heut auch, der Sommer kann kommen!

Montag

Heut war ein sonniger Tag, doch zwischendurch regnete es immer wieder. Jetzt in diesen Minuten strahlt die Sonne die Bäume an und man meint, es sei Herbst. Ich habe durchs geschlossene Fenster fotografiert, daher die Spiegelung rechts am Rand.

Bei Johnny war heut alles in Ordnung, keine Verfärbungen zu erkennen. Nun werde ich weiter beobachten. Vielleicht lag es doch am Futter? Kann ich aber nicht glauben. Drückt mal die Daumen in Gedanken!

Sonntagswanderung

Leider hab ich es nicht geschafft, die Kommentare zum letzten Beitrag zu beantworten. Ich kann auch keine Details zum tragischen Vorfall schildern, das wird jeder verstehen. Es sind jedenfalls nicht unsere supernetten Nachbarn mit der großen Ziege. Vielen Dank für all eure Gedanken.

Heut lockte uns der Sonnenschein ins Nachbardorf Weißbach. Da gibt es eine Kirschallee und die musste ich in Blüte sehen.

Dann kamen plötzlich 3 Rehe auf Robert zu. Tolle Gelegenheit zum Fotografieren – bis Johnny sie bemerkte und so dermaßen kläffte, dass sie die Richtung wechselten und übers Feld verschwanden.

Johnny macht mir Sorgen. Wir mussten heut feststellen, dass er blutigen bzw. braunen Urin ausscheidet. Er scheint aber keine Schmerzen zu haben. Frisst, säuft, verhält sich wie immer. Ich habe im Internet recherchiert, entweder Nieren oder Leber, könnten Steine oder Gries sein. Hoffentlich nichts Ernsthaftes. Nun werde ich morgen noch mal beobachten und die Tierärztin befragen. Hoffentlich muss ich keine Urinprobe einsammeln. Da kann ich dann hüpfen wie ein Reh und das Unmögliche versuchen 🙂

Wieder beisammen

Heut ist mein Mann vom Lehrgang zurück gekommen. Sohnemann Robert kommt auch immer freitags heim und so sind wir wieder alle vereint. Am meisten hat sich glaub ich Johnny gefreut, dass wieder Tumult in der Bude herrscht 🙂

Auf der Abendrunde habe ich Eichelhäher beobachtet. Aber leider konnte ich nicht lange stehen, denn da zog und zerrte jemand an der Leine und wollte überhaupt nicht Vögel beobachten.

Ich habe heut mit Bestürzung erfahren, dass sich der (erwachsene) Sohn unserer Nachbarn das Leben genommen hat. Meine Gedanken schweifen ständig in ihre Richtung, das tut mir unsagbar leid. Wie verzweifelt muss ein gestandener Mann sein, dass er nicht mehr leben mag?
Und Sohnemann Martin musste von unterwegs abgeholt werden (arbeitet in Dresden), weil sich jemand vor den Zug geworfen hat und es nun Totalausfall gab. Ein verrückter Freitag.

Träumerle läuft unter Wordpress 4.9.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates