Träumerle

Der Blog zur Aue

Johnny

Der kleine Kerl macht mir Sorgen. Schon vor Wochen waren wir bei der Tierärztin, weil er sich so kratzte und knabberte. Sie konnte keine Ursache finden und tippte auf eine Allergie, doch wir haben ja nichts Neues.
Nun ließ zwar das Kratzen langsam nach, doch er knabbert sich an einer Stelle den Schwanz blutig.
Durch Tipps von Ute, Recherchen im Internet und Gespräche mit anderen Hundebesitzern stellte sich heraus, dass dieses Problem ziemlich oft vorkommt bei Hunden und mögliche Ursache entweder psychisch ist oder aber am Trockenfutter liegt. Nun bekommt Johnny zwar seit Jahren Trockenfutter (aus dem Discounter), ich wechsel immer mal, aber es war für mich die einzige Erklärung.

Gestern nun besorgten wir besseres Futter (aber auch trockenes) hier im Zooladen. Und heut hab ich Hühnchen gekauft zum Kochen. Jetzt bin ich mal gespannt, wie er sich weiter verhält.

Nun frag ich alle Tierbesitzer unter euch: was füttert ihr und hatte euer Tier auch schon mal dieses Problem?
Ich teste jedenfalls die Futterumstellung, bevor ich der Tierärztin wieder einige Zehner über den Tisch reiche für ein Frage-Antwort-Spiel.
Meine Schwester hatte das gleiche Problem mit ihrer Katze. Sie knabberte sich das Fell ab und der Allergietest (teuer bezahlt) brachte nichts außer der Vermutung, es könne am Futter liegen. Nun bekommt die Miez Hausmannskost und sie hat sich prächtig erholt.

Habt ein schönes sonniges Wochenende!

34 Kommentare

  1. Brigitte:

    Liebe Kerstin, herzliche Abendgrüße.
    Ich schrieb zu Utes letzten Beitrag einen ausführlichen Kommentar. Bitte sei so nett und lese bei ihr, was ich dazu geschrieben habe, es ist recht viel.
    Tamy ist gesund und munter. Das wirst Du bei Johnny doch auch hinbekommen. Ich wünsche Johnny baldige Linderung und Dir ein schönes, sonniges und gemütliches Wochenende in Familie.
    Alles Gute und tschüssi, winke, winke, Brigitte

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 21st, 2011 18:42:

    Liebe Brigitte, ich war eben bei Ute und habe Deinen Kommentar gelesen. Ich habe schon einen “Speiseplan” für Johnny aufgestellt. Nur muss ich langsam das Trockenfutter weglassen, nicht alles auf einmal. Der bekanne Hundebesitzer, den ich gestern traf, erzählte mir auch von Eigelb, Leinöl, Quark, Hühnchen und was er alles an frischem Futter gibt. Nun werde ich mir ganz schön Mühe geben müssen. Habe heut schon gescherzt, dass es für uns nun Beutelsuppe gibt und fürs Hündchen Fleisch :-) Morgen gibt es schon erst mal Quark bei uns, den mag ich so gern mit viel Leinöl.
    Jetzt geht es auf zur Abendrunde, liebe Grüße von Kerstin und auch ein Krauler für Tamy.

    [Antwort]

    Ute Antwort vom Oktober 25th, 2011 12:30:

    Gib ruhig das ganze Ei…in der Natur kann der Wolf auch kein Eigelb vom Eiweiß trennen ;)

    Aber bitte roh…gekocht vertragen sie es nicht so gut.

    Und Quark mit Leinöl ist auch für Johnny seeeehr gesund :D

    LG

    Ute

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 25th, 2011 16:36:

    Quark mit Kartoffeln hat er verschmäht, wo er doch sonst die Quarkbecher ausleckt. Vielleicht schmecken ihm keine Kartoffeln, werde weiter testen. Soeben durfte er Joghurt-Becher ausschlecken.

  2. Soni:

    Mit Mika hatte ich auch Hautprobleme. Er hat sich zwar nicht blutig geknabbert, hatte aber extreme Kratzattacken, so daß er zum Teil kahle Stellen hatte. Habe dann als erstes ein Hautschabsel untersuchen lassen, da ich erst auf Milben getippt habe, es wurde nichts gefunden. Ich hatte übrigens viele Futtersorten, gut und teuer durchprobiert überall das Gleiche. Habe ihn dann eine Zeit nur frisch ernährt, Gemüse, Reis, Fleisch und siehe da weg war die Kratzerei. Wollte aber auch nicht ganz weg vom Trockenfutter, ist einfach praktisch, auch zum Mitnehmen. Ich habe dann schwedisches Trockenfutter probiert das muss Lebensmittelqualität haben und in diesem Futter sind auch keine Konservierungsmittel, Geschmacksstoffe etc. und dieses Trockenfutter verträgt er prima, keine Kratzattacken mehr.

    Hoffentlich findest Du die Ursache, drücke Dir die Daumen.

    LG Soni

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 21st, 2011 21:29:

    Danke für Deine Informationen. Zum Abendessen gab es heut Leberwurstschnittchen – bzw. Häppchen. Die hat er gierig verschlungen. Dann haben wir lange getobt und gespielt und nun liegt er – ohne geknabbert zu haben – knülle auf dem Sofa und schläft. Ich freu mich :-)

    [Antwort]

  3. Elke:

    Liebe Kerstin,
    wir haben das Problem bei unseren Katzen glücklicherweise nicht, aber ich kann mir gut vorstellen, dass eine Ernährungsumstellung etwas bringt. In Trockenfutter ist total viel Schrott drin. Ich füttere den Katzen seit einem halben Jahr inzwischen ein Feuchtfutter vom Shoppingsender QVC, das aus Fleisch und so gut wie nichts anderem besteht, vor allem keine mysteriösen Zusatzstoffe enthält. Das riecht sogar richtig gut und ich bin absolut überzeugt davon. Das Trockenfutter mochten meine Katzen allerdings nicht, das ist halt auch ein Problem. Aber probiere die Ernährungsumstellung – wie auch immer du sie durchführen kannst – auf alle Fälle mal aus.
    Lieben Gruß
    Elke

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 21st, 2011 21:32:

    So lange alles gut ist und der Hund frisst, macht man sich ja keine Gedanken. Aber wenn man sich einmal mit der Ernährung auseinander setzt und umhört, bekommt man fast ein schlechtes Gewissen.
    Trockenfutter wird es auch weiterhin geben, jedoch in geringen Mengen. Morgen gibt es zum Mittag Quark und Pellkartoffeln, für Johnny werde ich Kartoffel ohne Salz kochen. Ich werde ab und zu Bescheid geben, wie es ihm geht.
    Danke für Deinen Kommentar, liebe Abendgrüße von Kerstin.

    [Antwort]

  4. Britta:

    huhuuuu kerstin!

    fluffy hatte auch schon so eine allergie: allerdings ist es bei ihm immer in den ohren!
    gar nicht vertragen hat er f**roli**c…

    jetzt füttere ich von b**ene**ful das futter für senioren-hunde. das schmeckt und bekommt ihm…

    toi toi toi, dass alles schnell besser wird bei dem kleinen kerlchen! liebe grüße von fluffy an ihn…;-)

    britta

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 21st, 2011 21:33:

    Im Zooladen hab ich ja neues Trockenfutter gekauft und denke, der Besitzer will nicht nur verkaufen, da er der Sohn unserer Nachbarn ist. Er würde sofort Bescheid erhalten, wenn das Zeug nicht schmeckt :-)
    Ich hoffe, es geht Dir inzwischen gut, liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  5. Alesandra:

    Ich selbst versorge zwar keine Hunde und sehe mich auch nicht als sogenannter TierBESITZER, aber kenne das auch aus dem Freundeskreis, dass sich ein Hund regelrecht an den Pfoten blutig gebissen bzw. gejuckt hat.

    Auch dort hat man das Trockenzeug als Ursache vermutet. Der Hund bekommt jetzt nur noch nasse Biokost und ab und an ein Hühnchen – das hat es dann tatsächlich gebracht.

    Was ich gegen Tierbesitz habe? http://www.only-one-world.de/2010/07/tierbesitzer/

    LG
    Alesandra

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 21st, 2011 21:36:

    Hallo Alesandra, Willkommen in meiner Welt. Ich werde wirklich alles versuchen, um meinem geliebten Hund eine gesunde Nahrung zu bieten. Ich will, dass es ihm gut geht. Denn wenn es ihm gut geht, geht es mir gut.
    Man kann einen Hund besitzen und man kann ihn lieben – ich bin so glücklich, ihn zu haben. Er hat mein Leben verändert, mir neue Bekanntschaften ermöglicht.
    Danke fülr Deinen Besuch, viele Abendgrüße von Kerstin.

    [Antwort]

  6. BeateN.:

    Hallo Kerstin,
    ich hatte dieses Problem mit Priska noch nie, fütterte meist teureres Futter, immer mal wieder wechseln.
    Zuletzt von Josera, dass ich bei unserer Hundepension gekauft hatte, und nun schon ne Weile Sience Plan (oder so ähnlich) aus dem Zooladen.
    Ich wünsche Deinem Johnny eine sehr baldige und gute Besserung!!!

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 22nd, 2011 09:34:

    Danke für die Besserungswünsche. Heut früh hat er – wie immer am Wochenende – ein frisches Butterhörnchen bekommen und im Kochtopf brodelt grad ein Hühnchen für ihn. Man, ich hab noch nie ein Huhn gekocht :-)
    Liebe Grüße ins Wochenende von Kerstin.

    [Antwort]

  7. katerchen:

    Hallo Kerstin
    das Problem hatte ich damals mit meinem Hund auch..es war das Futter…haben dann umgestellt auf ein Futter ganz OHNE Farbstoffe und Konservierungsstoffe. und oh Wunder alles gut.

    Habe so ein tolles Futter nun auch für unseren Kater..hat zwar einen besonderen Preis..ABER..der Unterschied im Fell ist nach so kurzer Zeit schon sichtbar..keine Schuppen und das Fell fasst sich an wie Samt.
    einen LG vom katerchen und ein schönes Wochenende

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 22nd, 2011 09:35:

    Johnnys Fell sieht schön aus, es ist glatt und glänzend. Nun bekommt er das hoffentlich bessere Futter aus dem Zooladen und viel Frischkost. Ein Suppenhuhn kocht gerade auf dem Herd, da wird er aber schauen, wenn er da was davon bekommt :-D
    Liebe Grüße von Kerstin.

    [Antwort]

  8. Harald:

    Liebe Kerstin,

    mit Rat kann ich Dir leider nicht helfen, weil ich keine Haustiere habe. Ich hoffe aber, dass Johnny mit der Ernährungsumstellung zu Recht kommt und bald wieder der Alte ist.

    Liebe Wochenendgrüße und einen Krauler für Johnny
    Harald

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 22nd, 2011 16:34:

    Insgesamt geht es ihm ja gut. Er hat Hunger, er spielt, er schläft gut, er tobt wie immer. Es gibt dann gleich die erse Portion gekochtes Suppenhuhn.
    Dir auch ein schönes Wochenende!

    [Antwort]

  9. Gudrun:

    Ach, der Johnny sieht ja aus wie meine Gasthündin.
    Ich hoffe, dass du die Ursache bald findest. Alles Gute für den kleinen Kerl.

    Liebe Grüße von der Gudrun

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 22nd, 2011 16:34:

    Liegt ganz gewiss am Futter, ich werde weiter berichten.

    [Antwort]

  10. Anna-Lena:

    Das hört sich nicht gut an, liebe Kerstin. Wir beziehen unser Futter direkt aus einem Hundeladen im Norden Berlins, Frischfleisch bekommen sie früh und abends stellen wir noch einmal Trockenfutter hin. Wir hatten noch nie Probleme. Wie beim Menschen sollte man beim Tier auch auf ausgewogene Ernährung achten. Mit Discounter Produkten wäre ich vorsichtig.

    Alles Liebe und gute Besserung für den kleinen Kerl!

    Herzlich Anna-Lena

    Vielleicht

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 23rd, 2011 14:35:

    Er bekommt ja außer der Trockennahrung auch andere Sachen – er ist ja so verbettelt :-) Sollte es aber in den nächsten Tagen nicht besser werden, gehe ich doch zur Tierärztin. Letzte Nacht hat er sich wieder so zerknabbert und immer an den selben Stellen. Ich würde mir Vorwürfe machen, wenn es doch irgendwelche Parasiten sind, die da unter der Haut stecken. Ich werde auf alle Fälle berichten.

    [Antwort]

  11. Mamü:

    Liebe Kerstin,

    Pepper bekommt auch Trockenfutter aus dem Discounter, das hatte vor Jahren bei einem Test mal ziemlich gut abgeschnitten. Da sind wir von dem teuren Futter, das eine ganze Note! schlechter abgeschnitten hatte weg zu diesem Futter jetzt. Bisher verträgt er das gut. Pepper bekommt ansonsten etwas von uns mit unters Futter gemischt. Kartoffel, Reis, Nudeln, Hühnchen oder so was. Bisher hatten wir noch keine Probleme. Aber ich würde das auch mal mit dem Futterwechsel probieren. Vielleicht ist ja doch etwas drin, was Johnny nicht gut verträgt. Man weiß es ja nicht. Ich drücke die Daumen, dass das klappt und es dem süßen Johnny bald wieder gut geht.

    Liebe Grüße,
    Martina

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 23rd, 2011 14:42:

    Seit gestern bekommt er Hühnchen, Kartoffeln, Reis, Brühe. Früh gibt es am Wochenende schon immer ein Butterhörnchen. Leider hat er sich letzte Nacht wieder so zerknabbert, ich glaub ich geh doch noch zum Doc. Könnten vielleicht doch Milben sein, die sie beim letzten Mal noch nicht sehen konnte.
    Liebe Grüße von mir, ich werde weiter berichten.

    [Antwort]

  12. Mari:

    Ja also seit wir in den letzten 6 Jahren unsere Amie (Golden Retriever-Collie-Mix) haben, ist mit Allergien einfach Schluss … – sie ist kein reinrassiger Hund und verträgt somit jedes Futter besser, als damals unsere “echte” Berner Sennenhündin Ronja …
    Wir füttern aber immer ausgewogen, eine Mischung aus Trocken und Nassfutter mit einem Schluck Olivennöl für gutes Fell und einmal in der Woche ein Ei … Ab und zu fahren wir und kaufen grüne Flecke in Ottendorf-O. dann sind sozusagen Feiertage für den Hund, denn das stinkt uns zwar sehr unangenehm aber für sie ist es ein Genuß :))
    Dann denke ich, jetzt im Spätherbst wechselt das Fell, es ist draußen kalt – sie geht nicht mehr baden im See und somit sind viele Veränderungen, die im Übergang erstmal die Haut strapazieren.
    Unsere Amie wirft sich zur Zeit liebend gern auf die gefrorene Wiese und schrubbert so ihr Fell :) – im Winter mcht sie das dann im Tiefschnee …
    Manno lach … so viel wollt ich nicht schreiben …
    Liebe Grüße von mari

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 23rd, 2011 14:49:

    Hallo Mari, haben vorhin eben den Andi mit Amie vor unserem Haus getroffen. Du kannst leider nicht mit wandern gehen :-( Gute Besserung wünsch ich Dir von Herzen.
    Johnny bekommt zwischendurch auch andere Sachen, jeden Abend ein Stück getrockneten Rinderpansen. Boah das Zeug stinkt, aber schmeckt ihm hervorragend. Und Wurstzipfel, am Wochenende ein Butterhörnchen, weiche Leckerlies zwischendurch als Belohnung. Aber ich glaub, ich muss doch zur Tierärztin. Er hat sich letzte Nacht wiede so wund geknabbert, immer an den selben Stellen. Vielleicht ist da doch noch ein Parasit und ärgert ihn. Futterumstellung werde ich dennoch beibehalten.
    Im Gras kullert er sich fast täglich, das ist immer so ulkig. Fellwechsel scheint jetzt langsam zu beginnen, da sieht es wieder aus hier :-(
    Liebe Grüße ans andere Ende der Stadt.

    [Antwort]

  13. Müsli & Regine:

    Hallo Kerstin & Jonny,

    so Schubberanfälle, weils Fell juckt sind echt gemein. Wie schon mal beschrieben, hab ich ja nur im Fellwechsel das Problem, dass meine Haut ganz trocken ist. Dann gibt es Kürbiskernöl und Hefetabletten. Ansonsten achtet Frauchen bei meinem Futter darauf, dass da keine Konsevierungs und Farbstoffe drin sind. Ist nicht ganz einfach, aber vor einem halben Jahr haben wir im www ein tolles Futter gefunden, was mega lecker ist. Auch meinem Fell ist die Umstellung anzusehen, Frauchen sagt, ich glänze, wie mit einer Speckschwarte eingerieben und bis jetzt hab ich noch keine Schubberanfälle gehabt, weils Winterfell anfängt zu wachsen.
    Der Spaß ist zwar nicht so günstig, wie im Discounter, aber man merkt den Unterschied.
    Falls ihr Interesse am Link habt, mailt uns einfach.
    Liebe Grüße von Müsli & Regine

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 23rd, 2011 14:53:

    Hallo Müsli :-) Fellwechsel scheint wieder los zu gehen, aber das machte uns bisher keine Probleme. Seit gestern gibt es bei uns Hühnchen mit Reis, Kartoffeln, Brühe. Kartoffeln mit Quark wurden gestern jedoch gemieden, obwohl Johnny den Quarkbecher sonst immer ausschleckt. Da steckt er die Schnute bis zum Anschlag rein :-) Ich werde berichten, wie es weiter geht.
    Liebe Grüße von Kerstin und Johnny.

    [Antwort]

  14. stellinger:

    Immer nur Trockenfutter kann doch gar nicht gut sein. Möchtest Du Dich immer von Salzstangen, Keksen und Zwieback ernähren? Vielleicht sind im Trockenfutter auch Zusatzstoffe zur Konservierung, die Johnny nicht verträgt. Versuche es doch mal mit Hundefutter-Vollkonserven aus der Dose.
    Zugegeben, ich habe keine Ahnung von der Tierfütterung. ;-)

    Lieben Sonntagsgruß
    Jürgen

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 23rd, 2011 14:56:

    Lieber Jürgen, er bekommt ja nicht nur das Trockenzeug. Nassfutter, getrockneten Rinderpansen, Leckerlies, Wurstzipfel, Butterhörnchen … Aber als Grundnahrung eben das “Trockene”. Seit gestern nun gibt es Frischkost. Aber ich werde wohl doch zur Tierärztin gehen, er hat sich wieder so wund geknabbert. Vielleicht ist doch irgendein Parasit unter der Haut. ich kann das nicht mit ansehen, das macht mich ganz verzweifelt. Nun, heut kann ich sowieso nichts mehr unternehmen und morgen schauen wir mal.
    Viele Grüße aus dem sonnigen, aber kalten Königsbrück.

    [Antwort]

  15. Müsli & Regine:

    Hallo Kerstin und Jonny,wir nochmal…

    war uns noch eingefallen ist, der Hund von unserem Arbeitskollegen, der hat auch ein Prob mit Trockenfutter. Bei dem liegt es daran, dass er allergisch auf Futtermilben reagiert. Die sind leider trotz noch so penibler Lagerung immer auf den Naps. Dem sein Futter wird immer Portions weise tiefgefroren und dann direkt nach dem Auftauen verfüttert.
    LG von Müsli & Regine

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 23rd, 2011 19:55:

    Danke! An Milben denk ich auch. Beim ersten Mal vor Wochen war ja noch nichts zu sehen, da kratzte sich Johnny nur. Jetzt hat er am Schwanzansatz und am Po (da hat er einen Wirbel) richtig aufgeknabberte Stellen, die Haut sieht trocken und rot aus. Also morgen zieh ich bestimmt los.

    [Antwort]

  16. Susanne:

    Der arme Johnny, wenn das Tier krank ist – leidet der Mensch mit. Ich kann Dir leider nicht weiterhelfen, denn unsere Katze hatte das zum Glück bisher noch nie und sie bekommt Trocken- wie auch Nassfutter.
    Ich drücke die Daumen, dass alles bald wieder gut ist.

    LG Susanne

    [Antwort]

    Kerstin Antwort vom Oktober 23rd, 2011 20:00:

    Ich geh sicher morgen zur Tierärztin, allein am Futter kann es doch nicht liegen. Ich mach mir schon Vorwürfe. Aber man probiert ja erst mal aus, was es sein könnte, bevor ich viel Geld ausgebe und nichts dabei raus kommt.

    [Antwort]

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Träumerle läuft unter Wordpress 3.9.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates