Träumerle

Der Blog zur Aue

Archiv: April 2010

Grünes zum Freitag

Und auch am Freitag verwöhne ich eure Augen mit viel Grün aus der Natur. Gestern haben wir nur kleine Runden gedreht, denn es war viel zu warm und Johnny ist dann auch schnell knülle. Zwischendurch stürzt er sich immer in den Mühlgraben zum Saufen – und Erfrischen.
Kleine Impressionen von der Flüsterallee.


Na ja, in diesem Gartenhäuschen ist noch kein Frühjahrsputz vorgenommen worden. Und die Stiefel sind immer noch da. Die Gartenmöbel wurden daneben aufgestellt, also kann da doch niemand eingebuddelt sein – oder? 🙄 Sollte ich da jemals den Besitzer sehen, frag ich ihn nach dem Zweck der lustigen Sache.

Die Pferdchen waren auch da, eins hatte einen hübschen Kopfschmuck. Ich denke, dass das gegen die lästigen Fliegen ist.


Habt heut einen schönen heißen Freitag. Wer geht wo zum Hexenfeuer? Aber Vorsicht: Hexen lauern überall!

Grüne Impressionen

Und es geht weiter mit der Farbe Grün. Ich war gestern wieder in meinem Lieblings-Blumenlädchen – „Heikes Blümchenstube“ direkt am Markt. Also wenn ihr mal nach Königsbrück kommt, müsst ihr unbedingt da einen Besuch abstatten. Ich verspreche euch, ihr geht nicht ohne was zu kaufen da wieder raus. Ich sage immer: Ich darf mich gar nicht so umschauen. 🙂 Ich musste vom Stubenfenster die Orchideen wegnehmen, sonst verbrennen sie jetzt im Sommer. Also brauchte ich Textilblüten für meine Vasen. Sieht dieser Blick aus dem Fenster nicht toll aus? Ich liebe diesen Ausblick – ringsum alles grün und der Birnenbaum trägt die ersten weißen Blüten.

So, und nun zeig ich euch Bilder von meiner gestrigen Runde. Gleich am Ortsausgang von Königsbrück in Richtung Ortsteil Gräfenhain befindet sich der Eingang zum Tiefental – einem Naturschutzgebiet. Es ist ca. 3 km lang, ich bin nur ungefähr 20 Minuten gelaufen, habe ausgiebigst fotografiert und bin zurück. Wenn ich gar niemanden treffe, wird mir mulmig. Ganz allein mag ich da nicht durch – man braucht ungefähr eine dreiviertel Stunde – einen ziehenden Johnny vornweg natürlich. Ich lasse ganz einfach die Bilder sprechen – Wahnsinn, diese Natur!








Wer auch immer kommen mag, ich lad euch ein, mit mir diese Natur zu erkunden. Ich habe die ganze Zeit sogar nur geflüstert mit Johnny – ich wollte diese absolute Ruhe und das Vogelgezwitscher nicht stören. Habt einen schönen Tag, ich werde heute mal eine kleinere Runde einlegen.

Grün-weißer Traum

Gestern war ich wieder in meinem Lieblings-Blumenlädchen. Da hab ich sie gesehen und musste sie haben: eine weiße Hortensie – gepaart mit grüner Edeldistel – für mich traumhaft schön.

In der Aue gab es gestern nichts Besonderes zu schauen. Aber ich habe die entdeckt: Schön oder nicht? Na ja, ich würde sie nicht nehmen, die haben vielleicht schon zu lange in der Sonne gestanden 🙂

Samstags-Runde

Am Sonnabend war ich mit Johnny endlich wieder unterwegs, wir sind von der Mühle aus wieder bis zum Wehr gelaufen (ist ja nicht so weit). Da hab ich letztes Jahr schon eine Baumgruppe entdeckt, an der sich Biber zu schaffen gemacht haben. Kann nur nicht ganz deuten, ob sie noch aktiv sind – ich würde eher sagen, sie sind weiter gezogen.

Übers Wehr gings dann rauf auf den Berg und parallel zum Mühlgraben und der Pulsnitz zurück.

Links gehts bergab und rechts hoch hinauf, da kann man nur gerade auf dem Trampelpfad bleiben. Manchmal wird es eng, wenn ein Baum umgefallen ist und die Erde ringsum mitgerissen hat. Im Laufe der Jahre wird es immer schlechter. Am Dinosaurier-Baum gab es wieder was Interessantes zu schnüffeln.

An einer Stelle ist erst vor Wochen ein Baum über den Weg gefallen. Drüberklettern ist angesagt – nicht einfach, man muss sich wirklich festhalten. Erst ein Bein in Grätsche drüber, absetzen, umfassen, wieder hoch und das zweite Bein elegant drüberschwingen. Bloß gut, dass ich davon kein Foto bieten kann. 🙂

Vielleicht nehm ich meine Mam mal mit, dann muss sie mich knipsen – den Spaß gönn ich mir und euch.
Habt einen schönen Tag, es soll wieder warm werden.

Meine Frühlingswiese

Zum Montag gibt es Blümchen. Bin am Wochenende so ziemlich auf allen Vieren durchs Gras gekrochen und hab mit der Super-Makro-Einstellung geübt. Hab zwischendurch immer mal geschaut, dass mich niemand sieht 😉
Eigentlich müsste man bald Rasen mähen, aber die schönen Gänseblümchen und der Löwenzahn sehen sooo schön aus. Und wenn man die Bilder betrachtet, kommt man eigentlich ins Zweifeln, aber es ist wirklich Löwenzahn!

Und bei den Gänseblümchen hab ich bestimmt schon jedes einzelne im Bild festgehalten.

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche und viel Glück!

Es grünt so grün …

Endlich kann ich mich wieder richtig bewegen. Es gibt zwar viel zu tun, aber ich hoffe doch, dass ich heut oder morgen zu einer etwas größeren Hunde-Runde komme. Es grünt so wunderbar in der Aue, wohin man schaut – überall saftiges frisches Grün. Das Scharbockskraut (ich denke doch, dass es das ist) mit seinen leuchtend gelben Blüten erscheint im Sonnenschein wie ein gelb-grüner Teppich. Genauso wie die Buschwindröschen, an denen ich mich immer noch erfreuen kann.

Gestern haben wir uns ganz dicht an die Kühe getraut. Leider komm ich derzeit nich bis zum Moos-Baum. Aber irgendwie hat sich jemand in die Collage geschummelt – sieht aus wie eine Kuhe, frisst Gras wie eine Kuh – ist aber keine 🙂

Ich wünsche euch einen sonnigen Tag, es soll frühlingshafte Temperaturen geben – endlich wieder Sonne tanken!

Freitags-Stöckchen

Mein allererstes Stöckchen hab ich bei Brigitte Weserkrabbe aufgefangen, ich muss das auch mal machen.

Wohin geht es im nächsten Urlaub?
Wenn nichts dazwischenkommt hoffentlich wieder nach Italien.
Welche Art von Urlaub bevorzugst Du?
Erholsamen vor allem! Städte erkunden, Wandern, Strand – von jedem was. Das ist ganz unterschiedlich. Manchmal auch mit Freunden.
Was ist das Land Deiner Träume?
Italien (Toscana), Ägypten (wegen der Pyramiden, die würd ich so gern mal sehen) und Afrika (Safari).
(Na ja, bissel blöd ausgedrückt. Ägypten liegt ja auch in Afrika.)
Würdest Du gerne in diesem Land leben?
Wenn ich viel Geld hätte – ja.
Könntest Du auswandern?
Ohne unser Haus – ja. Aber ich fürchte, ich würde eines Tages zurückkehren.
Worauf möchtest Du auf gar keinen Fall verzichten?
Auf meine Familie und meinen Hund.
Welche Küche bevorzugst Du?
Die italienische und griechische – hm lecker, ich könnte gleich losmampfen 🙂
Was ist Deine Lieblingsstadt?
Hab keine – aber wenn ich jetzt sofort irgendwo sein könnte, dann in Rom oder Paris (Rom hoffentlich dieses Jahr, Paris war ich schon).

 Und wer Lust hat, kann es aufheben.

Gestern hab ich nochmals Brot gebacken. Dieses Mal nicht in der Kastenform, sondern geformt und im Herd mit Ober- und Unterhitze. Dazu körnigen Frischkäse und einen Kohlrabi. Und jetzt sage mir noch einer, ich soll auf meine Ernährung achten!

Heut geht die Freitags-Hektik wieder los. Ich werde erst später an den Rechner kommen. Habt einen schönen letzten Arbeitstag und ein tolles und hoffentlich sonniges Wochenende!

Mammillaria plumosa

heißt wahrscheinlich der Kaktus. Die Rommi hat gemeint, es könnte ein Mammillaria sein. Der Jürgen hat ebenfalls recherchiert und ist fündig geworden – Mammillaria plumosa. Sieht jedenfalls fast genauso aus und hat auch gelbe Blüten (laut Aussage von meinem Sohn hat er gelbe kleine Blüten). Ich bleibe aber dran und wenn er wieder blüht – irgendwann – zeig ich ihn euch noch mal, versprochen.

                        

Euch allen nochmals Dankeschön fürs Mitmachen – und Rommi und Jürgen Danke für die Mühen.
(Das Foto ist natürlich nicht mein Kaktus, es ist aus „200 Kakteen in Farbe“ von Simon K. Bravenboer)

Träumerle läuft unter Wordpress 4.9
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates