Träumerle

Der Blog zur Aue

Tierisches

Unsere Lieblingsnachbarn haben eine Katze, die ganz wild ausschaut 🙂 Sie kommt zu uns Leckerlies abholen. Hat sie nicht einen tollen Schwanz? Den könnte man als Staubwedel benutzen :mrgreen:

Theo hat sich einen besonderen Platz ausgesucht. In den Pflanzkästen hatte ich Bohnen gepflanzt. Zum ersten Mal probiert und 2 x geerntet. Nun ist nur noch die Erde drin und Theo fand die wohl so schön weich 🙂

Heiß ist es immer noch und kein Regen in Sicht. Also normal ist das dieses Jahr nicht.
Wie geht es euch bei der Hitze? Wie ist es bei euch auf Arbeit, kühl durch Klimaanlage oder stickig?

Das war ein volles Wochenende.

Am Freitag haben wir wie geplant gegrillt und bis nach 22 Uhr draußen gesessen. So ein schöner lauer Abend, das muss man ausnutzen.

Am Samstag dann ging es auch spät heim vom Geburtstag unserer Sporttrainerin. Dennoch will Johnny früh raus, da war Müdigkeit vorhanden.
Nach dem Mittag ging es dann am Sonntag ab ins Kino nach Dresden. Da war jedoch nicht viel los, alle wollten offenbar zeitig Fußball schauen.
Es gab Getränke und Popcorn.

Ich bin Fan der Jurassic-Park-Filme und werde mir den neuen Streifen (Jurassic World – Das gefallene Königreich) sicher dann auch wieder als DVD besorgen. Beim letzten Film „Jurassic World “ habe ich mir mal eine Strichliste gemacht, wie oft ich ihn mir schon angeschaut habe (in nunmehr 2 Jahren). Fazit derzeit: 1 x im Kino, 1 x im Fernsehen, 10 x DVD 🙂

Hier ist es wieder heiß und alles muss gegossen werden. Habt alle eine gute neue Woche.

Start ins Wochenende

Wer ist abergläubisch und traut dem heutigen Tag nicht so recht? Freitag der 13. – nehmen wir ihn wie er kommt.

Heut Abend wollen wir mit den jungen Leuten grillen.
Am Samstag bin ich mit der Sportgruppe zum Geburtstag unserer Trainerin.
Am Sonntag fahren wir mit den jungen Leuten ins Kino nach Dresden. „Jurassic World 2“ werden wir uns ansehen. Und abends dann natürlich Fußball.

Ich wünsche euch ein entspanntes Wochenende, schafft euch selbst Ruhepausen 🙂

Seid behütet und habt glückliche Momente.

Endlich Regen

Alle haben sich heut früh gefreut wie die kleinen Kinder, als der Himmel sich endlich öffnete und Regen herab schickte. Endlich Abkühlung! Frische Luft ins Haus lassen, durchatmen, mal nicht gießen müssen. Es kann gern noch mehr kommen.

Nanu Theo, was gibt es denn zu schauen?

Natürlich die Biber. Immer wieder schöne Momente.

Aber zum ersten Mal muss ich sagen: blöde Biber!
Sie haben nämlich einen Tunnel gegraben vom Wasser aus unter dem schmalen Weg hindurch auf die andere Seite ins Gras. Dort konnte ich sie mehrmals in einem Loch entdecken gleich unter der Oberfläche. Und nun ist es passiert: ich bin mit dem Fuß eingebrochen und auf den Rücken gefallen. Ich habe geschrien vor Schreck, denn durch die Wellenbewegungen im Wasser war zu erkennen, dass er grad da war und ich steckte da im Gang fest. Sofort den Fuß da rausziehen! Ich bin sofort heim, die Kleidung war fällig für die Waschmaschine und ich für die Badewanne. So ein Mist aber auch!
Nun habe ich die Stadtverwaltung informiert, dass da Gefahr besteht für die Spaziergänger. Aber ob die in Kürze was unternehmen werden? Man muss schauen, dass grad kein Biber da ist und dann müsste man alles verfüllen. Ich bleib dran.

Endlich etwas Regen

Gestern Abend endlich kam der erste Regenschauer bei uns an. Es war wieder so heiß, dass der Aufenthalt im Freien keinen Spaß mehr machte. Die Hunderunden gehen immer nur bis an den Bach und zurück.

Der Garten muss jeden Tag gewässert werden. Noch haben wir Vorrat an Regenwasser in der alten Klärgrube. Aber es müsste noch mal was von oben kommen, denn das war nur der sprichwörtliche Tropfen auf den heißen Stein.

Habt alle ein erholsames Wochenende. Wir werden sicher wieder grillen.

Wieder mal Biber

Sie sind immer noch da – unsere zwei Biber. Mal kann man sie jeden Tag sehen, mal verstecken sie sich.

Heut Mittag konnten wir den kleineren beobachten. Er kam gerade aus dem Wasser und begann sich zu putzen.

Erst die Schnute, dann die Arme, Oberkörper, Bauch. Putzig ist es anzusehen. Mucksmäuschenstill war ich.

Nanu, da beobachtet mich wohl jemand. Hat man nicht mal hier seine Intimsphäre? :mrgreen:

Ich hatte Theo mit und plötzlich gab es komische laute Fauchgeräusche hinter mir. Da bellte Johnny los und das erschreckte dann doch den Biber.
Also ab ins Wasser und abtauchen.

Ich konnte ihn auch kurz filmen. Hach ich muss mich mal mit YouTube beschäftigen. Ich würde die Aufnahme gern zeigen.

25-jähriges Betriebsjubiläum haben wir in der Firma gefeiert. Ich bin von Anfang an dabei. Nun kehrt wieder Ruhe ein und der Arbeitsalltag hat uns im Griff.

Tierische Begegnung

Morgens ist es am schönsten in der Aue. Stille, die Sonne kitzelt mit ihren Strahlen die Baumwipfel, das Wasser plätschert sacht dahin.

Und sie sind auch wieder da:

Genau wie im letzten Jahr ruft das den Jagdinstinkt von Theo hervor. Er pirscht sich natürlich wieder heran.

Theo, die sind doch viel zu groß für dich! :mrgreen:

Ganz still standen die Störche und warteten, was da wohl passiert. Aber mein Rufen hat geholfen und Theo kam zurück.

Habt alle einen sonnigen Tag. Bei uns gibt es viel zu tun, daher komme ich wenig an den Rechner.

An der Nordsee – Abschluss

Ich muss mal zum Schluss kommen. Ein Zwischenfall nahm Zeit in Anspruch, Dinge mussten geklärt werden und dauern auch noch an.
Nun aber gibt es die letzten Urlaubserinnerungen.

Am Nord-Ostsee-Kanal konnten wir durch Zufall einen Großsegler beobachten und fanden zwei Tage später einen Artikel dazu in der Zeitung. Es war die Deutsche Bark „Alexander von Humboldt II“.

Gleich in der Nähe wohnt „Katerchen“ Eva, einige von euch werden sich noch an sie erinnern (inzwischen hat sie ihren Blog geschlossen). Es war ein herzliches Wiedersehen nach 4 Jahren.

Quer rüber ging es an die Ostsee. In Kappeln gab es ein weiteres Wiedersehen mit der Reiki-Meisterin, die Johnny damals half. Wir verbrachten ein paar Stunden bei leckerem Fischessen, Kuchen und Eis. Es ist so schön, liebe Menschen wieder in den Arm nehmen zu können. Und vor 4 Jahren haben wir ja hier in Kappeln unseren Urlaub verbracht.

Husum haben wir mehrmals besucht.

Einmal war die Stadt rappelvoll, Straßen abgesperrt, überall Armeefahrzeuge. Vereidigung war gerade auf dem Markt. Mit Marschmusik wurden wir empfangen 🙂


Und dann konnten wir am letzten Tag auch noch eine Schiffstaufe erleben. Heißt sogar zwei. Ein Schlepper und ein kleines Vermessungsboot wurden mit viel Medienauflauf und Prominenz getauft. Es war nach 46 Jahren die erste Schiffstaufe im Innenhafen. Also etwas Besonderes.

Die Nordsee ist schön, nur ist eben leider nicht immer Wasser da. Und eines Tages vielleicht kommen wir wieder.

Träumerle läuft unter Wordpress 4.9.7
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates