Träumerle

Der Blog zur Aue

Alles für die Katz.

Letzte Woche war Nikolaus und eigentlich gibt es da nur Kleinigkeiten, was Süßes oder eine Flasche Wein.
Aber dieses Mal hatte ich einen Wunsch. Nicht für mich – nein, fürs Mauz´l 🙂

Der alte Kratzbaum, den ich letztes Jahr bekam, der war wackelig geworden und das Sisal wickelte sich vom Stamm. Nun hat Mauz eine neue Schlafstelle. Und von der obersten Etage kommt er bequem auf die Fensterbank.

 



Ich habe in jedes Körbchen noch einen kuscheligen Kissenbezug gelegt, da habe ich einige aussortierte.

Und nun schläft er sogar nachts in der untersten Etage. Er schlummert gerade, aber mit Blitzlicht will ich ihn nicht stören.

 


Meine Erkältung wird besser, ich bin über den Berg. Habe am Wochenende viel geschlafen, ich war einfach nur platt.

Socken zum Fest

Das ganze Jahr blieben die Stricknadeln liegen, doch nun sind doch noch 2 Paar zum Schenken fertig geworden. Sie sind aus reiner Schurwolle.

Unsere zwei Förster werden sie bekommen (Sohnemann und Freundin, sie hat ebenfalls Forstwirtschaft studiert), daher heißen sie „Jägermeister und Försterliesel“.

Mich hat eine Erkältung erwischt. Schnupfen, Husten, Halsschmerzen. Blöd, so zum Jahresende hin kann ich nicht krank machen. Ich muss das in den Griff bekommen.

Zauberhafter Abendhimmel

Auf dem Heimweg von Langenwolmsdorf bot sich uns ein herrlicher Abendhimmel. Wir mussten anhalten und ich stand ganz verzückt am Straßenrand.

Was für ein Anblick! Da kann man Genickstarre bekommen, wenn man seitlich aus dem Fenster starrt und sich nicht satt sehen kann. Also hilft nur anhalten.

Ein toller Ausklang unsere kleinen Ausfluges.

Nach ergiebigem Regen letzte Nacht war es heut warm mit 10 Grad. Was für ein Wetterwandel!

Besuch im Weihnachtsland

Die Wohnung war fertig dekoriert für die Weihnachtszeit, da ging zum glaub ich ersten Mal was kaputt. Alt, einfach, fast schmucklos: mein Schwibbogen.
Da hatte mein Mann die Idee ein Weihnachtsland zu besuchen und nach einem neuen Objekt Ausschau zu halten.
Also Johnny ins Auto gepackt und los ging es am Samstag nach Langenwolmsdorf in der Nähe von Stolpen.

Hier gibt es auf zwei Dreiseithöfen Kunsthandwerk vom Feinsten, dazu eine Bauernwirtschaft, Gaststuben, Bier- und Eisgarten (im Sommer), eine Schauwerkstatt.
Ich hatte vorher im Internet gestöbert und klare Vorstellungen von einer Neuanschaffung. Wenn nicht, so hätte ich kopflos dagestanden bei dieser Auswahl.
Hier der Linkhttps://www.ratags.de/

Drinnen durfte man nicht fotografieren und ich halte mich auch an so was. Ich kann also nicht mit Bildern dienen.

Christbaumschmuck, Keramik, Kerzen, Deko aller Art, Pyramiden, Schwibbögen, Figuren, Kunstpflanzen, Räuchermänner, Sterne – ein wahres Weihnachtsparadies.

Wir sind durch alle Räume gelaufen, haben geschaut und gestaunt – manchmal auch über die Preise. Handarbeit ist nicht billig. Aber wir wollten auch keinen billigen Kram aus Fernost.
Es gibt auch ein Frühlingshaus mit Deko für Ostern und die Sommerzeit.

Eine erste Auswahl wurde getroffen. Dann musste Pause sein. Wir haben zu Mittag gespeist, derweil überlegt und uns entschieden.
Zurück zum Eingang und die Runde von vorn angetreten. Zum ersten Mal habe ich künstliche Tannenzweige gekauft und heut ein Gebinde daraus gebastelt, das zeige ich später.

Und nun haben wir ein neues Kunstwerk am Fenster stehen. Obwohl ich hier Teelichter mit Batterie verwenden muss und abends beim Fernsehen dann echte Teelichter anzünde, so konnte ich diesem Exemplar nicht widerstehen. Es gibt Teelichter mit Aufladestation und Fernbedienung, das überlegen wir uns noch.

Ich muss den Bogen noch mal mit brennenden Kerzen fotografieren.

Auf dem Heimweg dann gab es noch einen herrlichen Sonnenuntergang, den zeige ich separat.

In der Nacht von Freitag zu Samstag hat es geregnet und alles gefror zu einer Eispiste. Das war das einzig Unschöne. Wir fuhren sehr langsam bis zum Ziel und schlitterten vom Auto bis zum Haus, aber da waren wir nicht die Einzigen. Empfangen wurden wir vom Leierkastenmann, für den es natürlich einen Obolus gab. So wurden wir auf Weihnachten eingestellt, einfach schön.

Der Advent naht.

Hat es bei euch auch so gestürmt die letzten Tage? Hier wehte es recht kräftig und gefühlt sämtliche trockene Blätter der Gegend hat es vor unsere Haustür geweht. Da musste viel eingesammelt werden.

Tannenzweige habe ich ins Haus geholt und wollte den Rest dekorieren.
Und kaum lagen die Zweige auf dem Küchentisch (wird sonst immer draußen erledigt), da kam Mauz gesprungen und machte es sich gemütlich.

Piekst das nicht? Meine Hände sehen nachher immer ganz zerstochen aus.

Was das wohl werden soll? Egal, es duftet so schön.

Wir wünschen euch allen ein vorweihnachtliches Wochenende mit Lichterglanz, Tannenduft, Glühwein, einem Weihnachtsmarktbesuch, dem Öffnen des ersten Kalendertürchens, Vorfreude.

 

Licht und Schatten im Leben.

Es war etwas ruhig hier, ich hatte den Kopf nicht frei zum Bloggen. Doch nun sind die Sorgen verflogen, alles ist wieder gut und die Sonne wirft Licht in unser Leben.

Etwas winterlich dekoriert habe ich, die Weihnachtsdeko kommt später hinzu.

 


Zweige, Äste und Efeu gepaart mit ein paar Kunstblüten zieren die ersten Vasen.

 


Kaum ist der Totensonntag vorbei, da leuchtet und blinkert es in den Fenstern. Ich gehe es ruhig an und werde wohl erst zum Wochenende hin die Deko vom Boden holen.

Aber auch Schatten gibt es im Leben. Heut war ich zu einer Beerdigung, ein ehemaliger Kollege – jetzt Rentner. Mich nimmt so was emotional sehr mit und ich habe in der Kälte geschlottert vor Anspannung und Ergriffenheit. Ein heißes Bad wird die Lebensgeister gleich wieder wecken.

Doch nach jeder Dunkelheit wird Licht kommen. Das Leben geht weiter.

 

Und es wird Winter.

Erst unvorstellbar bei dem schönen Spätherbst-Wetter, jetzt doch Gewissheit: der Winter kommt.
Morgens minus 3,5 Grad, alles gefroren da draußen. Also wurden heut Mützen, Schals und Handschuhe hervor geholt.

Am Freitag hatte unser großer Sohn Geburtstag. Es gab leckeres Essen in einer örtlichen Lokalität und anschließend haben wir noch daheim ein Gläschen getrunken.

Am Samstag dann zur großen Geburtstagsfeier bei meinem Neffen. Heut haben wir uns dafür ein Mittagsschläfchen gegönnt.

Und die Miezen auch 🙂

Der Garten ist nun komplett winterfest, nur Laub rieselt noch das letzte von den Bäumen. Nun soll Schnee kommen, was mir gar nicht gefällt. Hätte in 4 Wochen kurz vor Weihnachten gereicht :mrgreen:

Wie schaut es bei euch aus, alles startklar für den Winter? Außenwasser abstellen, Pflanzen ins Winterquartier räumen, Winterräder aufs Auto ziehen, Frostschutzmittel einfüllen …

Noch mal Sonne

Wir hatten heut wieder Sonnenschein, also muss man einfach hinaus. Bald soll das Wetter umschlagen und dann haben wir keine Lust mehr auf Kälte und Nässe.

Die Bilder sind noch von letzter Woche.

Die Miezen schlafen jetzt wieder stundenlang drinnen, man kann sie verstehen.

Die letzten zwei Tage war ich beschäftigt mit dem Erstellen eines Fotobuches. Habe ich noch nie gemacht, aber es macht Spaß und ist denk ich gut gelungen. Nun warte ich auf Post und dann bekommt es meine Mutti zum Geburtstag. Es ist von unserem gemeinsamen Urlaub am Rhein.

Laub muss jeden Tag gefegt werden, noch raschelt es unter den Füßen. Dicken Matsch wollen wir dann nicht mehr haben.

Habt alle einen gemütlichen Nachmittag. Ich werde mich mal auf Blogwanderung begeben.

Träumerle läuft unter Wordpress 4.9.8
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates