Träumerle

Der Blog zur Aue

Es geht weiter.

Einige von euch haben schon besorgt gefragt, wo mein Blog geblieben ist. Es gab eine Umstellung des Servers bei unserem Anbieter, nun geht alles wieder. Nur der letzte Beitrag von Dienstag war weg, den gibt es hiermit neu.

Kelly hat mir Schneemänner geschickt, die sie unterwegs entdeckt hat:


Ein Bauarbeiter-Schneemann 🙂 :

 


Als ich gestern unseren Gartenzaun sah, da musste ich lächeln:

 


Ich hatte eine Idee und habe mal gebastelt:

 


Beim Frisör war ich am Dienstag, auch wenn die Frisur nicht lange schön sitzen wird durch das tägliche Tragen der Mütze. Aber ohne geht nicht auf den Hunderunden. Und abends war ich noch zum Sport. Hui, hab ich heut Muskelkater 🙂

Aktion „Schneemann“

Und es geht weiter. In der Aue steht ein neuer Schneemann. Leider hat er kaum Augen oder Knöpfe, daher habe ich das Bild mal ein wenig bearbeitet 🙂

Wir sind auf der Mittagsrunde durch den Schnee gestapft, anschließend musste ich daheim wieder schieben. Schön sieht es aus draußen, die Bilder hebe ich mir noch für die nächsten Tage auf.

Grit hat mir ihre persönlichen Schneemänner geschickt. Dankeschön! Man kann sie ja auch im Hause haben:

 


Eine Kinderzeichnung:

 


Der schaut doch auch voll niedlich aus, ebenfalls gemalt:

 


Mein Räucher-Schneemann schlummert schon eingepackt auf dem Dachboden. Den kann ich nicht mehr zeigen.

Und wie war euer Wochenstart im Schnee?

Aktion „Schneemann“

Wer hat noch keinen Schnee? Wer will welchen? Wir versinken darin und es schneit und schneit und schneit …

Heute früh waren unsere jungen Leute die ersten mit der Schippe in den Händen. Und anschließend hatten sie die Idee, einen Schneemann zu bauen. Da hatte ich noch gar nichts von meiner Aktion erzählt.

Sieht eher aus wie ein kleiner Schneebär, aber total niedlich:

 


Mittags war die nächste Runde Schieben angesagt. So sah es im Garten aus:

 

Johnny gefällt es.

Und es schneit wie seit Jahren nicht mehr. Aktueller Blick aus unserem Fenster um 14.30 Uhr:

Wir werden wohl heut noch mehr wie ein Mal schippen müssen 🙁 Und hoffentlich hört es dann endlich mal auf.

Parade der Schneemänner

Letzte Nacht hat es geschneit, der große Sturm ist zum Glück bei uns nicht angekommen.
Und heut wachsen sie wie die Pilze aus dem Boden: Schneemänner 🙂

Der erste steht etwas verloren und einsam mitten auf der Wiese. Er schaut auch traurig aus:

 

Nicht weit entfernt das Gegenteil: also bei diesem Anblick muss man doch einfach lächeln:

Er erinnert mich irgendwie an einen Schneemann aus dem Fernsehen, einem Trickfilm:
Dank Grit (ohne Blog) weiß ich es jetzt: es ist Olaf aus „Die Eiskönigin – völlig unverfroren“. Danke Grit!

Und die Kinder unserer Lieblings-Nachbarn waren auch schon am Bauen:

Ganz cool mit Sonnenbrille:

Könnt ihr auch Schneemänner bei euch entdecken? Wer welche sieht, der könnte sie mir zuschicken (Mail steht im Impressum). Ich würde sie dann hier zeigen. Aktion „Schneemann“, wäre das was?

Winter-Wochenende

Der angekündigte Sturm soll uns nun erst heut Abend erreichen. Aber seit letzter Nacht weht ein kräftiger Wind und nun fängt es an zu schneien. Wenn meine Lieben heut alle zu Hause sind, dann kann es los gehen. Wir müssen nur am Abend noch mal kurz zur Hunderunde raus.

Schnee soll reichlich kommen.

Kater Theo stapft tapfer seine Runden mit uns. Johnny ist wieder total auf dem Stöckchen-Tripp:

Wir haben schon reichlich Holz für die Feuerschale zusammen bekommen 🙂

Passt gut auf euch auf und bleibt lieber im Haus, wenn ihr nicht unbedingt raus müsst. Habt trotz aller Wetterkapriolen ein gutes Wochenende!

Schnee-Libelle

Die Tierwelt passt sich der kalten Jahreszeit an. Es gibt Schneehasen, Schnee-Eulen, Schneereiher. Habt ihr schon mal eine Schnee-Libelle gesehen?

Ganz vorsichtig habe ich mich heut im Garten durch den Schnee gekämpft. Johnny und Kater Theo tobten umher, da musste ich auf der Hut sein.

 

So richtig gut schaut sie nicht mehr aus, ist wohl schon etwas betagter 🙂 Aber sie schafft das ganz bestimmt und im Frühjahr versteckt sie sich wieder zwischen meinen Blumen im Beet 🙂

Gestricktes am Jahresanfang

Ganz so im Sockenwahn wie die letzten Jahre bin ich nicht mehr. Zur Abwechslung habe ich ein buntes Dreiecktuch gestrickt. Es ist schon das zweite mit der Wolle, irgendwann wird sich ein Abnehmer dafür finden:

 

Und für die Freundin von Sohnemann/Förster gibt es zum nächsten Geburtstag Armstulpen. Ich selbst habe auch mehrere, ich brauche sie unter lockere Jackenärmel. Vielmals trage ich nur Shirts mit 3/4-Ärmeln und da wird es dann doch kalt, wenn die Jackenärmel nicht ganz anliegen.

Draußen wird es heut langsam wärmer, wir haben nur noch minus 4,5 Grad. Aber der Wind ist eisig kalt und schneidet ins Gesicht. Die Hunderunden fallen daher nicht groß aus, das ist mir doch zu unangenehm.

Rote Pracht

Also ich hatte nun doch zwei Eiskringel-Fotos an unsere Tageszeitung geschickt. Und prompt rief man mich an. Wollte wissen wo und wie und warum. Nein, warum die Kringel sich so schön kringeln, das weiß ich auch nicht. Und heut war meine Aufnahme in der Zeitung 🙂

Zum Nikolaus bekam ich von meinem Mann eine Amaryllis geschenkt. Sie ist voll erblüht mit 8 Blüten.

 

Das Rot sticht richtig in die Augen, so kräftig ist es. Nun muss ich die Pflanze nur noch über den Sommer bringen, damit sie nächsten Winter wiederkommt.

Träumerle läuft unter Wordpress 4.7.1
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates